Best Joomla Template by Web Design

Home

Willkommen

Herzlich willkommen beim Deutsch-Französischen Segelclub "Passat" e.V. abgekürzt DFSC. Diese Seiten sollen über den Club und seine Aktivitäten informieren und Interessierten die Kontaktaufnahme erleichtern.

Sie finden Berichte über das Clubleben, Hinweise zu unseren Veranstaltungen sowie nützliche Formulare oder Anträge.

Für registrierte Vereinsmitglieder steht ein erweitertes Informationsangebot zur Verfügung. Die Registrierung können Vereinsmitglieder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefordern.

Der Vorstand

H-Jollen-Segler zu Gast beim DFSC...

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war die Austragung der H-Jollen-Regatta während der Travemünder Woche in der Pötenitzer Wiek.

Die Regattaleitung der TW suchte nach einem Ausgangspunkt für diese Klasse und so kam es zu einem ersten Treffen des TW-Regattaleiters Jens Kath mit unserem 1. Vorsitzenden Michael Gleißner auf unserem Segelgelände.

Wie das nun funktionieren könnte, die 16-18 gemeldeten H-Jollen mit einer Länge von jeweils mehr als 6 mtr. samt Zubehör und Segler auf unserem Gelände unterzubringen, war uns zunächst nicht ganz klar, aber alle Beteiligten waren sich schnell einig, dass es mit viel gutem Willen etwas Improvisationstalent möglich sein sollte.

So wurde eiligst Platz geschaffen und Dank der Zusammenarbeit unserer Vereinsmitglieder und der nachbarschaftlichen Hilfe von Hendrik Schött und den Mitgliedern des DLRG waren der Platz und der Steg rechtzeitig beräumt. Da trafen auch schon unsere ersten Gäste ein...

Wir lernten den symphatischen und unkomplizierten Organisator Hartmut Falk vom LYC und noch einige andere Unikate von H-Jollen-Seglern kennen und bestaunten die

unterschiedlichen Modelle dieser Wanderjolle. Da die H-Jolle nebenbei in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feierte, waren auch einige liebevoll gepflegte Vollholzjollen vertreten, die schon mehrere Jahrzehnte gute Dienste leisteten.

Zwei Tage wurden bei schönstem Sommerwetter die Wettfahrten ausgetragen und man tauschte sich aus über allerlei Vereinsgepflogenheiten und Segelreviere. In der Kürze der Vorbereitungszeit hatte es mit der Stromversorgung zwar nicht mehr geklappt, dafür wurde Dank Bruno die Versorgung mit kalten Getränken überbrückt, der Regattafotograf wurde mangels nicht vorhandenen Begleitboot von Wolfgang zur Regattabahn gesegelt und wegen festgefahrener Fahrzeuge vor der Slipanlage wäre fast noch der THW ausgerückt. Wir hatten wahrlich nicht viel Zeit zur Vorbereitung, so waren die Rahmenbedingungen noch verbesserungswürdig, aber die Stimmung war überschwänglich und nach den Wettfahrten lautete das Fazit vieler Teilnehmer bei der Siegerehrung: „Was für ein schönes Segelgelände und ein tolles Revier. Wir wollen wieder kommen nächstes Jahr!“

Das wünschen wir uns auch und können uns dann bestimmt auf neue und spannende Anekdoten von unserem ganz besonderen Segelgelände freuen.

Jugendarbeit

Jugendarbeit und Nachwuchsförderung wird beim DFSC groß geschrieben. Neben der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen zum Jüngstenschein bietet der Verein regelmäßig Schnupperwochenenden, Projektwochen in Zusammenarbeit mit den Travemünder Schulen und für die ambitionierten jungen Segler und Seglerinnen ein Regattatraining an. Unsere Regattagruppe besucht in der Saison viele Opti-Ranglisten-Regatten in ganz Schleswig-Holstein. Das Regattatraining findet auf vier eigens hierzu angeschafften regattafähigen 420ern statt. Seit Juni 2007 trainiert die Anfängergruppe immer samstags zwischen 10 und 14 Uhr.

Über uns

1. Das S im Vereinsnamen steht für Segeln.

2. Den Saisonauftakt bildet das Vorbereiten der Boote während der Aprilwochenenden.

3. Anfang Mai findet die Jahreshauptversammlung statt. Am gleichen Nachmittag wird beim Ansegeln erstmalig der Vereinsstander am Flaggenmast auf dem Segelplatz vorgeheißt. Wenn es das Wetter zulässt, wird eine Regatta auf der Pötenitzer Wiek gesegelt.

4. Ende Mai der Jahre mit ungerader Jahreszahl findet für am Segeln interessierte Kinder der dritten und vierten Schulklassen ein Schnupperwochenende statt.

5. Zwischen An- und Absegeltermin wird Anfängertraining (Opti), Fortgeschrittenentraining (420er) und freies Segeln (Conger, Pirat u. a.) angeboten. Hier wird aktive Elternmitarbeit gern gesehen.

6. Pfingsten wird bei Interesse zu einem gemeinsamen Törn aufgerufen.

7. Im September haben Dickschiffeigner die aktiven Jollensegler zu einem Schnuppertörn auf hoher See eingeladen.

8. Nach dem Absegeln Anfang Oktober werden die vereinseigenen Boote abgetakelt und winterfest gemacht.

9. An mindestens 4 Samstagen hatten die Clubmitglieder die Möglichkeit, ihren Arbeitsdienst abzuleisten.

10. Winteraktivitäten:

10.1. Am 1. Advent trifft man sich zum gemeinsamen Kaffeetrinken auf der Passat. Mitunter erinnert ein Diavortrag an einen gelungenen Sommertörn.

10.2. Die Jugendgruppe trifft sich während der Wintermonate etwa alle drei Wochen zum Auffrischen des im Sommer Gelernten, aber auch zu Erkundungen oder geselligen Veranstaltungen.

10.3. Fürs Segeln braucht man einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn. Den kann man auch beim Skilaufen erwerben und verbessern: Der DFSC fährt regelmäßig am dritten Januarwochenende nach Torfhaus in den Harz zum Langlauf.

11. Die Vorstandssitzungen sind öffentlich, finden immer am ersten Freitag im Monat statt, und zwar im Sommer im Clubhaus und im Winter verabredungsgemäß bei einzelnen Vorstandsmitgliedern.

Travemünde, der Vorstand, Winter 2009/2010